Skip to main content

Generalversammlung 2023

Am 21. März 2023 feierte der Sportverein an seiner GV das 100jährige Jubiläum der Damenriege Suhr.

Der Saal im Restaurant Dietiker war fast bis auf den letzten Platz besetzt, als nach einem feinen Nachtessen der offizielle Beginn der GV 2023 eingeläutet wurde. An dieser besonderen GV wurden nicht nur die anstehenden Geschäfte verhandelt. Im Zentrum stand der Rückblick auf 100 Jahre Vereinsgeschichte.  

Nach den ersten formalen Traktanden ertönte vom Vorstandstisch aus plötzlich Musik aus den Zwanzigerjahren. Was bewegte die Menschen im Jahr 1923? Nach ein paar Fakten zur damaligen Weltlage und dem Einblick in den Alltag der Bevölkerung, kam Jolanda Lüthi in ihrem Bericht auf die denkwürdige Gründungsversammlung der Damenriege zu sprechen. Elf junge Frauen beschlossen, sich als Verein zusammenzutun und gemeinsam Sport zu treiben. Die Damenriege wurde Teil des Turnvereins, welchem bis anhin nur Männer angehörten.

Fortan trafen sich die jungen Damen wöchentlich zum Turnen im Kreuzsaal und später in der Bärenmatte. Während den Kriegsjahren, als die Bärenmatte vom Militär genutzt wurde und die Turnwiese als Kartoffelacker diente, blieben die Turnerinnen nicht untätig. Sie setzten sich zusammen, strickten Socken und buken Guetzli für die Soldaten im Aktivdienst.

Wie ging es weiter 1943, 1953, 1963,..? Jeweils nach einem musikalischen Einschub zwischen den GV Traktanden erzählte Jolanda Lüthi Anekdoten aus dem Damenriege Archiv. Sie berichtete von Ausflügen, Turnfesten und sportlichen Erfolgen. Mit jedem weiteren Jahrzehnt, tauchten bei den Anwesenden neue Erinnerungen auf. Man erkannte sich auf alten Fotos oder erinnerte sich an Anlässe, die man selbst miterlebte. Insbesondere die vier Jubilare, Heidi Gysi, Kurt Wirz, Heinz Fasler und Herbert Berner, welche bereits seit 60 Jahren im Verein sind, hatten so manches Déjavue.

2004 kam die grosse Herausforderung. Der Stammverein war geschwächt durch Mitgliedermangel und die verbliebenen Turner wollten sich aufs Plauschturnen beschränken. Der Vorstand war amtsmüde und begann über die Auflösung der Stammriege nachzudenken. Dies hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Damenriege. Nun nahmen die Frauen das Ruder in die Hand. Sie überführten den Verein kurzerhand in neue Strukturen, modernisierten das Angebot und nannten ihn fortan «Sportverein Suhr». Ihr Engagement machte sich bezahlt. Heute umfasst der Verein drei Sportgruppen mit unterschiedlicher Ausrichtung, zwei Mädchenriegen und das Muki/Elki Turnen.

Ohne grosse Diskussion gingen zwischen dem Rückblick in die Vereinsgeschichte die regulären Geschäfte der GV 2023 über die Bühne. Rechnung wie auch Budget wurden genehmigt, die revidierten Statuten gutgeheissen, Finanzchefin und Aktuarin in ihren Ämtern bestätigt, Jubilarinnen und Jubilare geehrt und alle Akteurinnen, welche durchs Jahr Besonderes geleistet hatten, verdankt. Zum Schluss wurde auf die vielfältigen Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres zurückgeblickt. 

Mit einer mehrstöckigen Geburtstagstorte feierten die Anwesenden im Anschluss an die GV das Jubiläum «100 Jahre Frauenturnen in Suhr».